Projekt ABC: V wie Vulkansee

Das “Projekt ABC” ist die Neuauflage einer Blogaktion, die es 2009 schon einmal gab, damals initiiert von dem Blog “Kerkis Farbkleckse“. Zum zehnten Jubiläum wird die Aktion dieses Jahr von dem Buchblogger Wortman durchgeführt, der die teilnehmenden Blogger dazu aufruft, jede Woche ein passendes Foto zum gerade aktuellen Buchstaben des Alphabets zu posten. Auf meinem Hauptblog Timber’s Diaries stelle ich in diesem Zusammenhang passende Rollenspiele aus unserer Sammlung, während ich hier auf Timber’s Travels Fotos von meinen Reisen und Ausflügen zeige. Diese Woche geht es dabei um

V wie…

V wie Vulkansee

 

Der Crater Lake ist ein Vulkansee in der Cascade Range im Südwesten von Oregon. Das Wasser ist so tiefblau und hat die beste Qualität in ganz Nordamerika, weil der Kratersee keinerlei Zu- und Abflüsse hat, sondern einzig durch Regen- und Schmelzwasser gefüllt wird. Aus demselben Grund ist das Wasser auch eines der klarsten überhaupt, mit einer der größten jemals gemessenen Sichttiefen – zumindest 1972; bei einer weiteren Messung 1997 war die Sichttiefe mit 142 Fuß etwas geringer als mit 144 Fuß zuvor. Damit die Wasserqualität erhalten bleibt, dürfen auf dem See nur Ruderboote oder Motorboote mit besonders verschaltem Motor fahren, damit kein Öl etc. ins Wasser gelangen kann. Die “Insel” in der Mitte heißt ‘Wizard Island’, ist aber eigentlich gar keine. Hierbei handelt es sich eigentlich um die Spitze eines Berges, der sich innerhalb des Vulkankraters erhebt.

Der in einem Nationalpark gelegene See hat eine Uferlänge von etwas über 35 km, die man vollständig erwandern kann, wenn man möchte. Wer lieber kürzere Wanderungen bevorzugt, muss irgendwann umkehren und zum Ausgangspunkt zurücklaufen. Wer als Gruppe über zwei Autos verfügt, kann aber auch die so genannte Shuttle-Technik verwenden. Hierbei fährt man mit zwei Autos hin, parkt dann das erste Auto auf einem der Wander- und Aussichtsparkplätze entlang des Sees, wo die Tour enden soll, bevor man gemeinsam im zweiten Auto zum Startpunkt der Wanderung fährt und das zweite Auto dort parkt – und am Ende der Wanderung fährt man mit dem ersten Auto wieder zurück zum Startpunkt, teilt sich wieder auf und fährt heim. Diese praktische Technik haben wir erst einmal angewandt, da aber nicht am Crater Lake, sondern bei einer wunderschönen Tour entlang des Clackamas River. Hier am Crater Lake waren wir relativ faul und sind vom Visitor Center aus nur etwas über eine Meile am Ufer entlang, bevor wir umkehrten und zurückgingen. Das war fast mehr ein Spaziergang denn eine echte Wanderung – aber dafür war die Umgebung einfach wunderschön, und es gab viele tolle Dinge zu sehen, darunter Rehe und einen Adler.

 

6 thoughts on “Projekt ABC: V wie Vulkansee

  1. Wortman June 6, 2019 / 4:43 pm

    Das sieht ja richtig hammermäßig aus. Da würde ich jetzt auch gerne stehen 🙂

    Liked by 1 person

    • Timberwere June 11, 2019 / 9:40 am

      Einen Urlaub im Pacific Northwest kann ich ohnehin nur wärmstens empfehlen… 😀

      Like

  2. Nati June 12, 2019 / 5:18 am

    Du hast schon recht schöne Orte gesehen, Esther.
    Das tiefe Blau sieht beeindruckend aus.

    Liked by 1 person

  3. Nicole Vergin June 30, 2019 / 7:40 am

    Unfassbar schön – die Natur kann doch wirklich zaubern! ❤

    Like

Kommentar hinterlassen:

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.